In der deutschen Medienlandschaft ist das Wort „Russlandversteher“ zum Schimpfwort geworden. Ganz wie in den Zeiten des Kalten Krieges, wird die Bedrohung aus dem Osten propagiert und die Welt in „böses Russland“ und „guter Westen“ aufgeteilt. Gabriele Krone-Schmalz (ehem. Moskau-Korrespondentin und Moderatorin der ARD) tritt seit Jahren für gute Beziehungen zu unserem Nachbarn Russland ein.

In ihrem Vortrag auf der IALANA Medientagung referiert sie über die Konfrontationspolitik gegenüber Russland und die Rolle, die die Medien dabei spielen. Vom 26.-28.01.2018 fand die IALANA Medientagung in Kassel statt. 350 interessierte BesucherInnen nahmen Teil und folgten aufmerksam dem dichten und hochinteressanten Programmteilen mit vielen äußerst informativen Referaten kompetenter Gäste.

Es ging um das Thema „Krieg und Frieden in den Medien“ und die Frage: Kann man ein Leitbild „Friedensjournalismus“, der Wahrheit verpflichtete und deeskalierende Berichterstattung etablieren? Anlass für die Tagung war nicht zuletzt auch die unumstößliche Tatsache, dass das Vertrauen in die Berichterstattung der deutschen Medien zweifelsohne nachgelassen hat.

Auf der Tagung sprachen bzw. diskutierten u.a. Daniela Dahn (Journalistin und Autorin), Max Uthoff (Kabarettist u.a. Die Anstalt und Jurist), Dr. Sabine Schiffer (Institut für Medienverantwortung), Prof. Dr. Günther Rager (TU Dortmund), Maren Müller (Ständige Publikumskonferenz öffentlich-rechtliche Medien e.V.), Markus Fiedler (Lehrer, Autor u.a. von „Die dunkle Seite der Wikipedia“), Prof. Dr. Ulrich Teusch (Autor), Dr. Kurt Gritsch (Institut für Zeitgeschichte Innsbruck), Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz (ehem. ARD), Albrecht Müller (Herausgeber der NachDenkSeiten), Dr. Uwe Krüger (Universität Leipzig), Ekkehard Sieker (u.a. Team Die Anstalt), Prof. Dr. Jörg Becker (Politikwissenschaftler), Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer (ehem. ARD und NDR; Programmbeschwerden), Jens Berger (Redakteur NachDenkSeiten), Pascal Luig (Chefredakteur WeltnetzTV), Jens Wernicke (RUBIKON)) Dr. Ute Finkh-Krämer ((EX-MdB), Reiner Braun (Co-Präsident IPB) und Tilman Wörtz (Peace Counts). Einen musikalischen Höhepunkt setzte zum Abschluss des zweiten Tagungstages Konstantin Wecker mit einem Konzert für die TeilnehmerInnen.

Weltnetz.tv hat an der Medientagung teilgenommen und die einzelnen Beiträge aufgenommen. Schau dir das Programm an: https://weltnetz.tv

Winfried Wolf: Mit dem Elektroauto in die Sackgasse

Im Gespräch mit Sabine Kebir erläutert Winfried Wolf seine These, dass die von Politik, Medien und sogar etlichen Umweltverbänden als
Read More

Dr. Werner Rügemer - BlackRock & Co. - Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts

Blackrock ist größter Anteilseigner der Wohnungskonzerne VONOVIA, Deutsche Wohnen, und LEG

Read More

Die soziale Ungleichheit verschärft sich

Das reichste Prozent der Deutschen verfügt soviel wie die ärmeren 87%

: Tendenz steigend! Steuersenkungen, globalisierte Geschäftsmodelle, die Machtübernahme des Finanzkapitalismus
Read More

Wir können die Welt verändern!

Musik hat die Kraft, Menschen aus der Passivität ins Handeln zu führen.

von Elisa Gratias Foto: Brian A Jackson/Shutterstock.com Am
Read More

Wir BILDen Rezo

Rezo und Rick gegen BILD und andere Printmedien

Wenn viele gedacht haben, dass das 15-Millionen-Aufrufe-Video von Rezo ("Jetzt reicht's. Die
Read More

Wir brechen das Schweigen! #FreeAssange

Die deutsche Friedensbewegung fordert Solidarität mit Julian Assange!

Brich das Schweigen! ✊ Unterstütze Julian Assange, indem du deinen Mund aufmachst, wenn Medien
Read More

Europaparlament: Martin Sonneborn zur Wahl der EU-Kommissionsspitze am 16.07.19

Martin Sonneborn (Die Partei) zur Wahl der EU-Kommissionsspitze

Read More

Öko darf nicht nur Lifestyle der Besserverdienenden sein.

Wir stehen auf. Für naturverträgliches, klimaschonendes Wirtschaften, dass Mensch, Natur und Tier nicht Profiten unterordnet.

Profit triumphiert über Gemeinwohl, Verschleiß über
Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

About us

aufstehen bremen


team@aufstehen-bremen.org