SPD und Bildung in Bremen - ein Desaster mit Ansage

aulepp Rücktritt(von Rodolfo Bohnenberger)

Könnte die SPD mit dem WESERREPORT einen (geldwerten?) Deal gemacht haben? Wohlwissend, dass ihre neue Bildungssenatorin eigentlich in Bildungsfragen kaum eine Ahnung hat? Denn Sascha Aulepp war als Juristin justizpolitische Sprecherin ihrer Partei. Ihre PR-Abteilung platziert sie nun fast jede Woche mit Großfoto im Weserreport für JEDEN Bremer Haushalt, ergänzt durch Weserkurier und regelmäßige Interviews in ihrem Haussender "buten un binnen".

Medialer Machtmissbrauch, von Prof. Michael Meyen in seinem Buch "Propagandamatrix" gut analysiert, ist das "new normal". Wo ermöglicht denn, so ganz nebenbei gefragt, der Bremer Journalismus, soweit er überhaupt noch so genannt werden kann, den Bremer Eltern, den Jugendlichen und den Lehrern, also die die mit der harten Bremer Bildungsrealität tagtäglich zu tun haben, sich jede Woche mit ihrer Sichtweise öffentlich zu Wort zu melden? Ja klar, ab und an in machtlosen Beteiligungsforen, dürfen sie auch mal was sagen. Das landet dann in Archiven, auf die sich die Stellvertreter auf der Regierungsbank ("ganz nah am Bürger") gerne berufen; sie nennen das dann Demokratie.

Welche Agenda hat die SPD im Bremer Bildungssystem? Dieses Weserreport-Interview mit Sascha Aulepp vom 24.10.2021 verrät Einiges:

- Die Bremer SPD verwaltet schon seit Jahrzehnten - zum Schaden der Bremer Familien und Kinder - die Sachzwänge, die sich aus der von der SPD in Bund und Land selbst beschlossenen Schuldenbremse ergeben und stellen das als alternativloses Holz-Naturereignis dar. O-Ton Aulepp: "...die Bretter, die zu bohren sind, sind dicker..."

- Gesetzliche Pflichtleistungen (KiTa-Platz für jedes Kind) stehen im Bundesland mit der höchsten Kinderarmutsquote Deutschlands (ca. 33%) seit Jahren nur auf dem Papier, auf Baustellen sei das immer so. O-Ton Aulepp: "Ein Rechtsanspruch zaubert noch keine neuen Plätze herbei....da liegt noch eine riesige Baustelle vor uns."

Weiterlesen

Die Fehlbesetzung Sascha Aulepp muss von ihrem Posten als Bildungssenatorin zurücktreten!

gegen Spaltung AuleppEtwa 25 empörte Pädagogen, Eltern und Großeltern, Bremer Bürger aus allen Stadtteilen, protestierten mit Schildern und Transparenten vor dem Bremer Gewerkschaftshaus, in dem die SPD am 15. Oktober um 11:30 ihre im Juli neu gekürte Bildungssenatorin Sascha Karolin Aulepp abfeierte. Dem Haus- und Hof- Sender der Senatorin (buten un binnen) war dieser Protest kein Wort und kein Bild wert, obwohl sie ihn vorher gefilmt hatten. Was sind schon protestierende Bürger. Die stören bei dieser Polit-Show nur. Buten und binnen benahm sich wie die Presseabteilung der Senatorin und lobte im allabendlichen Regionalfernsehen die neue Senatorin so penetrant aus, dass die süßliche Propaganda förmlich aus dem Fernseher tropfte.

Dabei ist Aulepps Berufsverbots-Kampagne gegen ungeimpfte Pädagogen zutiefst spalterisch und eine Schande für die Repräsentantin aller Bremer Bürger, die sie sein sollte.

Eine wissenschaftliche Evidenz für die von ihr behauptete Bedrohung der Kinder durch eine Covid-19 Erkrankung gibt es definitiv nicht. Es ist eine pure Erfindung von Sascha Aulepp. Auf dieser Lüge aufbauend bedauert sie, dass es noch keinen zugelassenen mRNA "Impf"stoff für Kinder gäbe und erdreistet sich, die Beschäftigten, die sich nicht "impfen" lassen, zu Kindeswohlgefährdern zu erklären. Und diese von ihr proklamierten uneinsichtigen Volksgesundheitsgefährder (ungeimpftes Krankenhauspersonal mit eingeschlossen), müsse man mit "Impf"pflicht zur "Räson" bringen, denn "sie sind Argumenten nicht mehr zugänglich". Sind die Bürger doof? Können die Bürger etwa die offiziellen Statistiken nicht lesen? Angesichts der rapide ansteigenden Impfschäden ist Skepsis durchaus angebracht bei dieser experimentellen "bedingt zugelassenen" Spritze.

aulepp RücktrittUnd wer im Hause der neuen Bildungssenatorin Aulepp nicht spurt, der sei aus dem öffentlichen pädagogischen und gesundheitlichen Dienst zu entfernen. Personalmangel hin oder her, was kümmert's die Aulepp, hier räumt sie erst mal auf und kündigt Berufsverbote an. Und - das ist Teil der SPD-Propagandastrategie - Aulepp soll als Frau mit starkem Rücken inszeniert werden , die dem Wind, der ihr merklich entgegenweht, mutig strotzen kann. Echte "sozialdemokratische Standhaftigkeit"? Das ist knallharte Impfapartheid vom Feinsten und der nicht mehr aufzuhaltende Untergang dieser einstmals so stolzen Arbeiterpartei. August Bebel und Ferdinand Lassalle würden sich im Grab umdrehen.

Dabei bricht Aulepp, die nie etwas mit Pädagogik oder Medizin am Hut hatte, als Juristin, justizpolitische Sprecherin der SPD, ehemalige Jugendrichterin und langjährige Parteivorsitzende der SPD Bremen, ungeniert unsere Verfassung. Das "Recht auf körperliche Unversehrtheit" ist im Artikel 2, Abs. 2 Grundgesetz verankert. Grundrechte sind unveräußerlich und gelten für jeden von Geburt an für immer, für JEDE und JEDEN, für alle Kinder und alle Pädagogen, egal ob geimpft oder ungeimpft.

Die Fehlbesetzung Sascha Aulepp muss von ihrem Posten als Bildungssenatorin zurücktreten!

AULEPP und ihr verfassungswidriger Vorstoß zur Zwangsimpfung von Beschäftigten in KiTas und Schulen

soziale spaltung bremen nach Orsteilen 2020Die "sozialdemokratische" Machtpolitikerin Sascha AULEPP 

Diese Juristin Aulepp fordert nun ausgerechnet, wie sie z.B. im Weserreport 03.10.2021 ausführt, aus "Solidarität mit den Kindern", die von Covid-19 nachweislich gar nicht betroffen sind, eine verfassungswidrige Zwangsimpfung von Nichtgeimpften Beschäftigten in KiTas und Schulen, andernfalls droht sie ihnen mit Verlust des Arbeitsplatzes. (Siehe dazu einen der vielen Leserbriefe im Weserkurier.) Was die Juristin Aulepp fordert, ist nicht anderes als die staatlich angeordnete Verletzung der körperlichen Unversehrtheit, eine elementarer Bestandteil unseres Grundgesetzes (Art. 2 Abs. 2 GG) und die Entfernung der Ungeimpften aus dem Dienst, also knallharte Apartheid-Politik. Nelson Mandela schon vergessen ?

Update: Diese skandalöse Apartheid Politik wurde bei ihrer 100-Tage Feier am 15.10.2021 im DGB Haus von Protesten begleitet, siehe unseren bebilderten Bericht dazu.

Früher kannten wir Sozialdemokraten eher mit der Forderung nach "Recht auf Arbeit" oder der Forderung nach Erhalt oder Neuschaffung von Arbeitsplätzen. Dass Sozialdemokraten nun in Zeiten von gravierendem Lehrermangel selbst die Entlassung von Lehrern fordern, das ist wirklich neu.

Weiterlesen

Hannah-Arendt-Akademie gegründet

Hannah Arendt AkademieNun wurde eine Hannah-Arendt-Akademie gegründet (https://www.hannah-arendt-akademie.org/)
die in diesem Wintersemester 2021/22 ihre online-Pforten für junge kritische Abiturienten und Studenten öffnet; zu einem Studium Generale (ohne G´s) mit Prof. Dr. Matthias Burchardt, Prof. Dr. Franz Ruppert, Dr. phil. Daniele Ganser, Ernst Wolff und anderen bekannten Wissenschaftlern.
Einschreibung ist ab kommender Woche möglich.
https://www.rubikon.news/artikel/akademie-der-denker

About us

aufstehen bremen


team@aufstehen-bremen.org