Betreff: Ihr Kommentar "Ein Abgrund" im Weser-Kurier am 23.11.2021

Sehr geehrter Herr Hagedorn,

in Ihrem Kommentar "Ein Abgrund" schreiben Sie: "Eine Erkenntnis aus der Pandemie ist, dass sie schonungslos offenlegt, wie Mitmenschen ticken. Sie lässt uns tief hineinblicken in die Seele des anderen und offenbart nicht selten Abgründe."

Darf man diese Aussage auch auf Ihren Kommentar anwenden?

Welcher Abgrund motiviert Sie, die vermutlich 16 Millionen nicht Geimpften als Konsumenten von "Entwurmungsmitteln" und als "politisch Verirrte" zu diffamieren? Das liegt so ziemlich auf der Ebene der "Covidioten" der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken. Was trieb Gesundheitsminister Spahn zu dem Satz: "Wahrscheinlich wird am Ende des Winters so ziemlich jeder in Deutschland geimpft, genesen oder gestorben sein"? 16 Millionen weitere Corona-Tote bis Frühlingsanfang?
Ihr Kollege Jan W. Schäfer kommentiert zutreffend heute in der BILD-Zeitung: "Hört auf mit der Angstmache!" "Wieder einmal schürt ein Top-Politiker bewusst Angst vor dem Tod - um vom eigenen Versagen und dem der Regierung abzulenken" - solche Kommentare vermisse ich im Weser-Kurier, BILD traut sich.

Die Verwendung gefälschter Impfpässe zeugt keineswegs von "krimineller Energie und Rücksichtslosigkeit" wie Sie meinen, sondern es ist ein verzweifelter Versuch, den Schikanen der Politik gegen nicht Geimpfte zu entkommen, um weiter am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. So macht die 2G-Regel gesundheitspolitisch keinen Sinn, da sie Gesunde und negativ Getestete z.B. vom Besuch von Gaststätten, Restaurants, Kinos und Theatern ausschließt, während infizierte Geimpfte rein dürfen. So schreibt BILD am 19.11.2021 völlig zutreffend: "Auch Ungeimpfte sollten mit aktuellem negativen Test Zutritt bekommen. So hat es z.B. Impf-Weltmeister Israel gemacht" (Anlage).

Ganz anders dagegen Ihr Kollege Jan Feddersen heute in der TAZ, der für die konsequente Durchsetzung von 2G in allen Lebensbereichen plädiert:
"Dass nötigenfalls Passagiere eines ICE aus dem Zug geworfen werden, wenn sie sich nicht als 2G ausgewiesen haben; in Bussen, U- und S- Bahnen können impfungeschützten Coronaschleuder*innen dann auch nicht mehr fahren. ... Wer das kontrollieren soll? Ist doch klar: Polizei, Ordnungsämter - und auch die beschäftigungsarmen Leute der Bundeswehr."

Feddersen geht implizit davon aus, dass nicht Geimpfte "Coronaschleudern" sind, und auch ein negativer Test findet bei ihm keine Gnade. In welchen Abgrund lässt diese Aussage eines jungen Journalisten blicken?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Walter Ruffler (23.11.2021)


About us

aufstehen bremen


team@aufstehen-bremen.org