E-MailDruckenExportiere ICS

AG Wohnen & Stadtentwicklung

Titel:
AG Wohnen & Stadtentwicklung
Wann:
Di, 20. April 2021, 19:00 h
Wo:
Ambulante Suchthilfe Bremen - Bremen , Bremen
Kategorie:
Treffen

Beschreibung

Vorbehaltlich möglicher Änderungen wegen der Corona-Verordnungen. Nächstes Treffen ist am Dienstag 20. April 2021 um 19:00 in den Räumen der ASH Bremen, Bürgermeister-Smidt-Str. 35, Sporlederhaus. Wir sind eine überschaubare Gruppe und haben einen ausreichend großen Raum , der unter Einhaltung der geltenden Hygieneregelungen genug Lüftung und Abstand garantiert.

fläche russenfriedhof auf bahngelände Ideen für die Tagesordnung:

1. Entwicklungen in verschiedenen Stadtteilen

Oslebshausen: Die Bürgerinitiative kämpft öffentlichkeitswirksam gegen die geplanten Belastungen der Bewohner in Oslebshausen, wie Lärm (Bahnwerkstatt) und Abgase (Klärschlammverbrennungsanlage) vom Hafengelände in direkter Nachbarschaft (https://twitter.com/BiOslebshausen)

Am 18.02. gab es dazu einen buten und binnen Beitrag: https://www.butenunbinnen.de/videos/bahnwerkstatt-groepelingen-umstritten-100.html . Ekkehard Lentz vom Friedensforum und Dieter Winge (Sprecher der BI) kommen dort zu Wort. Neben den Lärm- und Abgas-Belastungen für die Bürger in Oslebshausen, tauchen nun sehr gut recherchierte Belege auf (siehe hier: http://upgr.bv-opfer-ns-militaerjustiz.de/uploads/Dateien/Vera2021/HB20210219-Stllgn-Russenfriedhof.pdf) , dass unter dem Gelände, auf dem die Bahnwerkstatt in Planung ist, noch eine große Anzahl (nicht umgebetteter) Gebeine von zu Tode gequälten russischen Zwangsarbeitern aus dem 2. Weltkrieg liegen; also dort eher eine Gedenkstätte einzurichten wäre. Eine Umbettung können die angedachten Konzerne (Alstom und Bombardier) zwar locker aus der Portokasse zahlen, aber das PR-Desaster ist nicht zu unterschätzen, zumal Bombardier selbst eine unrühmliche Zwangsarbeiter-Vorgeschichte hat.

Neustadt: Das "Hachez-Gelände", auf das sich die Stadt Vorkaufsrechte gesichert hatte, gehört nun doch weiter dem dänischen Süßwarenhersteller Toms (kein Verkauf - immerhin!), zu dem auch das Hanseatische Chocoladen Kontor mit den Marken Hachez und Feodora gehört. Dieser und die Stadt Bremen haben nun eine gemeinsame Vereinbarung getroffen, das mehr als ein Hektar große Gelände gemeinschaftlich zu entwickeln. Laut Weserkurier ( https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-wohnungen-und-firmen-auf-dem-alten-hachezgelaende-_arid,1958241.html ) soll hier "ein städtebaulich attraktives Quartier mit einer nachhaltigen, urbanen Nutzung entstehen, das zur Aufwertung der Neustadt für unterschiedliche Zielgruppen beitragen soll. Ein Teil der Gewerbeflächen soll auch Unternehmensgründern zur Verfügung stehen. ... Laut Jens Lütjen, geschäftsführender Gesellschafter der Robert C. Spies Unternehmensgruppe, die an der Entwicklung des Grundstücks beteiligt ist, kann der Baustart im Jahr 2023 sein. In diesem Jahr soll ein Bürgerbeteiligungsverfahren beginnen, um das neue Quartier zu planen." - Stimmt es, dass die Interessen der renditeorientierten Investoren (Die Eigner des Konzerns Toms & Immobilienmakler Spies) mit den Interessen der Bürger in Bremen in Übereinstimmugn zu bringen sind? Und welche Funktion hat, nach vielfältigen Vorerfahrungen damit, ein "Bürgerbeteiliungsverfahren" ? Wie ist - angesichts dieser mächtigen privaten Eigentumsverhältnisse - diese im Weserkurier verbreitete Behauptung einzuschätzen, Bürger könnten nun das "neue Quartier planen"?

Container Terminal Bremerhaven and Autoport 20192.Welche Rolle spielen die großen Reedereien bei den angedachten ca. 170 Millionen für den Ausbau des südlichen Teils der Bremerhavener Stromkaje / Containerterminal ? Es gibt doch - mit 40 Jahren Vertragslaufzeit - den halb von Bremen, halb von Niedersachsen erbauten, ca. 1 Milliarde teuren und z.Zt. unterausgelasteten JadeWeserPort, den Tiefseehafen in Wilhelmshaven für die großen Pötte. Siehe dazu den ausführlichen Beitrag auf dieser WEB-Seite.

 

 

 

 

3. Bodenpreisentwicklung,  Immobilienpreisentwicklung in Bremen, Mietpreisentwicklung, Einkommensentwicklung, fehlende bezahlbare Wohnungen, steigende Arbeitslosigkeit und tausende Insolvenzen als Folge der "Lockdowns". Die Gentrifizierungswelle rollt. Was tut der Bremer Senat; nur Symbolpolitik ?

4. Hoffungschimmer aus Berlin - Wie läuft die Vorbereitung des Volksentscheides "Deutsche Wohnen & Co enteignen ?  https://www.dwenteignen.de/

5. Wann kommt das Verfassungsgereichtsurteil zum MIetendeckel?

6. Housing Action Day 27. März 2021 - Was lief?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soziale Spaltung und Wahlverhalten:

wahlverhalten nach partei


Veranstaltungsort

Standort:
Ambulante Suchthilfe Bremen
Straße:
Bürgermeister-Smidt-Str. 35
Postleitzahl:
28195
Stadt:
Bremen
Bundesland:
Bremen
Land:
Germany

About us

aufstehen bremen


team@aufstehen-bremen.org