Rede von Dieter Winge von der Bürgerintiative (BI) Oslebshausen und umzu

Rede von Dieter Winge von der Bürgerintiative (BI) „Oslebshausen und umzu“ auf dem Landesparteitag von Die Linke Bremen

am 9./10. Nov. 2019 im Bürgerhaus Oslebshausen.

Vor der Wahl hörten die gegen die inzwischen 24 Müll verarbeitenden Betriebe neben ihrer Wohngegend protestierenden Oslebshauser Bürger von allen Politikern viele Versprechen, sich um ihre Belange zu kümmern. Nun ist die Wahl vorbei. Geredet wurde viel, passiert ist nichts.

Die ehemals städtische, von CDU/SPD privatisierte "Hansewasser", "EWE Wasser", die ebenfalls privatisierten Stadtwerke (SWB) sowie der "Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV)" haben die "Kenow GmbH & Co. KG" („Klärschlammentsorgung in Nordwestdeutschland“) gegründet und planen tausende Tonnen Klärschlamm aus ganz Norddeutschland in einer Verbrennungs-Anlage auf dem Gelände des demnächst stillzulegenden SWB-Kraftwerks Häfen in Oslebshausen zu verbrennen. Wie es den in direkter Nachbarschaft  in Oslebshausen wohnenden Menschen dabei ergeht, scheint den "Planern" ziemlich egal zu sein. Und Oslebshausen ist ohnehin von Industrie und Verkehrstrassen und deren Emmissionen fast vollständig umzingelt.  Die Anwohner wollen sich das nicht mehr gefallen lassen und laufen Sturm dagegen.

Dieter Winge ist zusätzlich auch in der AG Wohnen & Stadtentwicklung von #aufstehen Bremen engagiert.

 

About us

aufstehen bremen


team@aufstehen-bremen.org