Über 30.000 beteiligten sich in Bremen am Klimastreik am Freitag 20. Sept. 2019

aufstehen 20919 rudiÜber 30.000 Menschen, Schüler*innen, Eltern, Gewerkschafter, NGO's beteiligten sich am 1-tägigen Klimastreik am Freitag 20. Sept. 2019. Neben Fridays for Future SchülerInnen (vielen Eltern und LehrerInnen) hatten auch Gewerkschaften dazu aufgerufen zu streiken, weithin sichtbar waren die Fahnen von ver.di und der IG-Metall und den "Workers for Future". Auch die "Peace Workers for Future" waren dabei, denn die größten Klimakiller sind die Militärapparate, die NATO vorneweg.

Abrüstung also nicht nur ein dringendes Friedens- sondern auch ein Klimaschutzgebot. Die evangelische Kirche forderte die "Bewahrung der Schöpfung" ein. #Aufstehen Bremen mittenmang mit Flyern und Fahnen !

 

 

 

 

 

rs 209aufstehenbremenEs dauerte über 1 Std. bis die letzten am Bahnhofsvorplatz loslaufen konnten. Da waren die ersten längst über die Weserbrücke gewandert und in der Neustadt angekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

roland 5 vor 12 20092019In der Innenstadt Bremens ging nichts mehr. Selbst die Domuhr blieb bei 5 vor 12 stehen (Scherz beiseite). Der Roland hatte sich angesichts des steigenden Meeresspiegels einen Schwimmreifen umgelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

marktplatz20092019Klimatreik

Auf dem überquellenden Marktplatz herrschte bei der Abschlusskundgebung kämpferische Volksfeststimmung mit fetzigen Rockgruppen und vielen guten RednerInnen.

 

 

 

 

Video von der Kundgebung in Bremen auf dem Marktplatz am 21. September 2019 veranstaltet von "Parents For Future" und der "BUND Bremen"

 

About us

aufstehen bremen


team@aufstehen-bremen.org