2. Quartal 2020: Reallöhne um 4,7 % niedriger als im Vorjahresquartal

Presseerklärung des Statistischen Bundesamtes vom 22.09.2020

entwiclung reallöhne 2008 2020"Der Nominallohnindex lag in Deutschland im 2. Quartal 2020 um 4,0 % niedriger als im Vorjahresquartal. Dieser Index bildet die Entwicklung der Bruttomonatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, legten die Verbraucherpreise im selben Zeitraum um knapp 0,8 % zu. Dies ergibt einen realen (preisbereinigten) Verdienstrückgang von 4,7 %. Es ist die historisch stärkste Abnahme der Nominal- und auch der Reallöhne im Vorjahresvergleich seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2007 und somit stärker als in der Finanzmarktkrise 2008/2009."

 

 

merz aufstehenBlack Rock Lobbyist Friederich Merz kommentiert nun die hohe Zahl der Kurzarbeiter mit der Bemerkung, zu viele Menschen hätten sich seit März 2020 an ein Leben ohne Arbeit gewöhnt. Die Arroganz einer kleinen Klasse von superreichen Dividendeneinstreichern, die von der Arbeit anderer in Saus und Braus mit Privatjet lebt, nimmt immer perversere Züge an.

Jede Bürgerin und jeder Bürger in systemrelevanten Berufen leistet mehr als Merz aber trotzdem müssen wir solche Politiker und ihr verachtendes Geschwätz ertragen. Deshalb muss sich die Mehrheit sammeln und zivilgesellschaftlich Druck ausüben für eine faire und soziale Politik.

About us

aufstehen bremen


team@aufstehen-bremen.org